Menü öffnen

Bonn - Naturpädagogin berichtet über Stand der Dinge im PikoPark

August 2020

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner, liebe PikoPark-Interessierte,

zwischen Rekordhitze und Starkregen scheint das Wetter aktuell selbst für Meteorologen nur schwer einschätzbar. In weiterhin kleiner Besetzung haben wir dennoch bei mehreren Pflegeeinsätzen in den Sommerferien den richtigen Moment für das nötige Jäten und Mähen im PikoPark abgepasst. Die Unwetter haben zum Glück keinen größeren Schaden angerichtet, bis auf einige umgeknickte Exemplare halten die Pflanzen den Wetterkapriolen sehr gut stand.

Neben vielen Wildbienen und Schmetterlingen sowie Amseln und Meisen, die inzwischen schon "Stammgäste" sind, berichtete uns ein Besucher, dass er auf dem roten Hügel Diestelfinken - auch Stieglitze genannt - gesichtet hat. Das freut uns besonders, denn genau für diese haben wir dort die Nickende Distel gepflanzt :). Ein weiterer tierischer Besucher - die Gartenwollbiene - stand dann auch bei den Dreharbeiten der WDR-Lokalzeit mit Ulrike Aufderheide im Mittelpunkt. 
Wer den Bericht in der Lokalzeit verpasst hat, kann ihn hier schauen

Nora Hahn (Projektkoordination Treffpunkt Vielfalt - PikoPark Pennenfeld)
Quartiersmanagement Pennenfeld

BN Pflege 14.8.20 6 web  BN Pflege 14.8.20 21 web

BN Pflege Gartenwollbiene 14.8.20 web  BN Pflege Gartenwollbiene 14.8.20 web

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Förderer

BMU 2018 Web de

      RZ Logo BfN 2014 4C

Ein Projekt des

image5

Verbundpartner

image6

Kooperationspartner des WILA

VEBOWAG Logo 4c

 

image8

 

image9

 

GBS Logo Speyer Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer eG

Logo GEWAG