Menü öffnen

Modellbau während Ideenwerkstatt für PikoPark in Speyer

Speyer: Ideenwerkstatt für den PikoPark am 22.9.2018

So viele Interessierte waren es bislang in keiner Stadt! Circa dreißig Erwachsene kamen am 22. September 2018 in Speyer zur Ideenwerkstatt. Die Anwohnerinnen und Anwohner waren eingeladen, gemeinsam anhand ihrer Wünsche und mit fachkundiger Unterstützung ein Modell für ihren PikoPark zu entwerfen. Dabei führte unsere Fachplanerin Ulrike Aufderheide mit Beispielen und Anregungen durch den Vormittag, an dessen Ende die erste Skizze für die 250qm große Fläche zwischen Georg-Kerschensteiner-Straße, Ernst-Abbé-Straße, Carl-Zeiss-Straße und Pestalozzistraße entstanden war.

Aus vielfältigen Naturmaterialien gestalteten die Anwohnerinnen und Anwohner kleine Park-Modelle, die gemeinsam nach zentralen Wünschen ausgewertet wurden. Dabei ging es um die Fragen: Was wollen Sie im Park erleben und was können Sie selbst dafür tun? Besonders an dieser Ideenwerkstatt war nicht nur das große Engagement, sondern auch, dass außergewöhnlich viele sich vor allem etwas für die Natur wünschten; dass Schmetterlinge sich in bestimmten Pflanzen entwickeln und Eidechsen eine Trockenmauer bewohnen können, dass man Vögel beobachten und blühende Blumen anschauen kann, auf denen sich Hummeln und Wildbienen tummeln. Auch für die Gestaltung des Parks mit Hügeln und Sitzgelegenheiten hatten die Teilnehmer/innen bereits viele Ideen.

„Ich bin erstaunt, wie viel die Menschen hier bereits über naturnahe Gestaltung wissen. Vielleicht ist das bereits ein Ergebnis der zahlreichen Medienbeiträge und Filme in den letzten zwei Jahren.“ überlegte Ulrike Aufderheide.

Nach der Auswertung der liebevoll gestalteten Modelle ging es gemeinsam auf die Fläche, auf der der Park im nächsten Jahr entstehen soll. Hier wurde gemessen und überlegt, welche Elemente sich an welchen Stellen anbieten und welcher Obstbaum gepflanzt werden könnte. Am Ende waren alle zufrieden mit der ersten Skizze für ihren PikoPark.

Nun wird daraus der konkrete Plan gezeichnet und den Mieterinnen und Mietern noch einmal vorgestellt. Im kommenden Frühjahr werden zunächst die gartenbaulichen Vorarbeiten durch einen Fachbetrieb durchgeführt, dann werden gemeinsamen in verschiedenen Aktionen das gemeinsam Geplante mit den Anwohner/innen und Interessierten umgesetzt.
Dem Engagement der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer e.V. (GBS), die das Vorhaben unterstützt und dafür die Fläche zur Verfügung stellt, sowie dem tatkräftigen Einsatz des Sozialmanagements der GBS ist diese von Anfang an große Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner zu verdanken.

Kontakt:

Kontakt:
Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer eG (GBS)
Burgstraße 40
67346 Speyer
www.gbs-speyer.de

Ansprechpartnerin:
Sozialmanagement der GBS, Nachbarschaftsverein
Karin Hille-Jacoby  
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 06232/919726



SP Gestaltungsworkshop Modelle bauen1 SP Gestaltungsworkshop Schwerpunkte
SP Gestaltungsworkshop Modellkasten voller Ideen SP Gestaltungsworkshop Zeichnen auf der Fläche. Web

 

 

    

    

 

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Förderer

BMU 2018 Web de

      RZ Logo BfN 2014 4C

Ein Projekt des

image5

Verbundpartner

image6

Kooperationspartner des WILA

VEBOWAG Logo 4c

 

image8

 

image9

 

GBS Logo Speyer Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer eG

Logo GEWAG